Tierra sín mal

Colina del sol

Eintrag vornehmen
Name:
E-Mail:
Homepage:
Sicherheitscode:
  (bitte übertragen Sie in das Feld)
Beitrag:
Smileys: ::) :) ;) :D ?:( :( :o :8 :P :[ :X :* :-/
BB-Code: fettkursivunterstrichen
Datenschutzerklärung
Ja, ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.
HINWEIS: Ihr neuer Eintrag erscheint erst nach
Freischaltung des Eintrages durch den Betreiber.


« Vorherige123456789Nächste »
(41 Einträge total)

#26   Ralf FoegenE-Mail18.06.2019 - 19:39
Guten Tag zusammen kurze Frage,
Welchen Flughafen muss man ansteuern um bei euch zu landen
Kommentar:
Hallo Ralf,
für dich bzw. euch wäre der Aeropuerto Internacional Silvio Pettirossi unserer Hauptstadt interessant oder in Brasilien der Flughafen Foz do Iguaçu.
Warum der eine oder der andere Flughafen besser sein könnte, besprechen wir die Tage per WhatsApp, ok?
Bis dahin Grüße aus dem winterlichen aber dennoch sehr warmen Paraguay

#25   Ralf FögenE-Mail16.06.2019 - 15:36
Nächstes Jahr Treffen zum Moped fahren?
Kommentar:
Sehr gerne, ich würde mich freuen

#24   Ralf FögenE-Mail15.06.2019 - 21:14
Hallo Theo
Liebe Grüsse aus Good old Germany
Hoffe es geht euch gut
Sieht toll aus bei euch
Kommentar:
Hallo Ralf
Ja, danke, es geht uns gut. Zwar haben wir noch einiges an Arbeit aber das Wetter ist meistens fantastisch, auch jetzt im Winter. Momentan haben wir Besuch aus der Familie und machen etwas Urlaub.
Viele Grüße von der Südhalbkugel
Doris und Theo

#23   Frank PötzschE-Mail11.06.2019 - 22:00
Ich grüße Euch ,Ihr Abenteurer! Auch wenn hier momentan Ruhe herrscht, weiß ich was Ihr unternehmt. Es freut mich auch wenn Euer Sohn schon die neue Unterkunft nutzen kann. Ich habe noch die Bilder im Kopf, als Ihr geschrieben habt die "alte Holzhütte" wird das vorerst nächste Zuhause sein. Jetzt wo das Gästehaus steht , sieht man schon was alles passiert ist. Auch die zusammen gefallene Brücke, hätte bei Euch schon krachen können. Nun macht Ihr noch Urlaub in Brasilien. Ist schon schön , wenn Ihr Eurem Sohn so viel zeigen könnt. Bin auf die Bilder der Ausflüge gespannt. Das Wichtigste bekomme ich ja über das Handy vom Theo, das ausführliche von Doris. Super Ergänzung. nach dem nächsten Bericht werde ich mich sicherlich wieder melden , weil ich auch bisschen neugierig bin und auch etwas Fernweh habe. Ich wünsche Euch weiterhin eine spannende und schöne Zeit . Der Frank aus Coswig
Kommentar:
Hallo Frank,
Du bist über Theo meistens gut informiert. Ja, hier sieht es schon recht passabel aus und unser Besuch ist uns eine sehr große Hilfe. Nein, unser Grundstück liegt oberhalb der Brücke. Wir müssen nicht zwingend über die Brücke. Also, von daher, tranquilo (gaaaanz ruhig)
Ja, den Urlaub haben wir uns und selbstverständlich auch unser Besuch auch verdient.
Also, bis bald und liebe Grüße aus Südamerika

#22   Frank PötzschE-Mail27.04.2019 - 21:13
Ich grüße Euch Ihr "Mutigen"
Ich muss zugeben ich war wieder mal etwas nachlässig und habe Euren Block nicht regelmäßig verfolgt. Um so mehr erfreut es mich zu sehen, was in den letzten Tagen alles passiert ist. Das Meiste passiert nun mal mit der Schachtel , die man Handy nennt. Wenn ich Eure Bilder sehe , wie Ihr alle gemeinsam feiert und eine Gemütlichkeit und Zufriedenheit ausstrahlt kann man schon neidisch werden. Ich habe aber doch noch paar Fragen: 1. wachsen eigentlich in Euren Breiten auch Orchideen wild?? (ich habe an allen Fenstern welche , weil sie mir so gut gefallen) 2. Ich habe gelesen Castellano und Guarani sind die Geschäftssprachen. Sind die am "Spanischen" angelehnt oder eigenständig Südamerikanisch?
Wenn ich Eure Berichte so lese, denke ich, das Doris schon sehr mit der neuen Sprache vertraut ist . Das ist auch mein Problem. Die verwendeten Ausdrücke sind für mich äußerst fremd. Ich weiß nicht wie es den anderen Lesern geht, aber eine Übersetzung wäre für die "Alten" sicherlich hilfreich. Weil Ihr die spanischen Ausdrücke nun täglich verwendet, ist es für Euch natürlich normal.

Übrigens werde ich mit meiner Frau im Mai von der Elbe zu Eurem Rhein fahren. Diese Gegend kennen wir kaum. Auch wenn wir 400 km südlicher von Eurem ehemaligem Wohnort sein werden. Das war es für heute . Ich wünsche Euch ,dass weiterhin Eure Träume Verwirklichung finden.
Frank aus Coswig
Kommentar:
Hallo Frank,
es ist wie immer schön von dir zu hören/lesen
Zu deiner 1. Frage: Ja, die Orchideen wachsen hier in Paraguay wild. Zwar nicht überall aber in verschieden Regionen, wie z.B. am Rio Paraná.
Und nun zu deiner 2. Frage: Wenn man an Spanisch denkt, denkt man im gleichen Zug auch an Spanien. In Spanien gibt es jedoch insgesamt 4 offizielle Landessprachen. Was wir als "Spanisch" bezeichnen ist in Spanien als Castellano allgemein bekannt. Castellano wird im ganzen Land gesprochen und ist offizielle Landessprache.
Daneben existieren 3 weitere Sprachen: Gallego (Galizisch), Catalán (Katalanisch) und Vasco (Baskisch). Diese Sprachen haben, neben Castellano, offiziellen Status in den Regionen, wo sie verbreitet sind: Galizien, Katalonien und das Baskenland. Diese Sprachen sind keineswegs verdrängt worden, sondern sind in den Medien, Büchern und auf der Straße sehr lebendig. Die Sprachen sind nicht als Dialekte vom Castellano zu verstehen, da alle Sprachen anders hergeleitet werden. Diese Sprache brachten seinerzeit die spanischen Eroberer mit nach Südamerika bzw. Paraguay. Castellano wird (bis auf Brasilien, wo portugisisch gesprochen wird) in ganz Südamerika gesprochen.
Guaraní ist hingegen die Muttersprache der indigenen Bevölkerung Paraguays. Etwa 40% der Bevölkerung sprechen überhaupt nur einen der vielen Dialekte des Guarani und können kein bis kaum Spanisch. Diese Menschen bilden die Masse der ärmeren Paraguayer und der Bevölkerung am Land.
Ich spreche dabei nicht nur von den Indianer-Siedlungen, sondern ich spreche von dem Gärtner, dem Hausmädchen, der Marktfrau, dem Feldarbeiter oder dem Maurer. Alle diese Menschen werden vielleicht schlechter Spanisch sprechen als Sie selber und sich untereinander ausschließlich auf Guarani unterhalten.
Weitere 50% der Bevölkerung sprechen eine Mischung aus beiden Sprachen. Höher gebildete Menschen in den Städten sprechen Castellano mit einigen Guarani-Phrasen als Beimischung. Je geringer die Bildung und je älter der Sprecher, desto größer wird der Anteil des Guarani. Diese Mischform wird Jopara[1] (Guaraní pronunciation: [ɟopaˈɾa]) genannt und deckt einen großen Bereich ab. Von Guarani mit einigen Wörtern in Spanisch bis praktisch nur Castellano mit einigen Brocken Guarani ist alles Jopara. Zählt man alles zusammen, dann sprechen gut 90% der Menschen entweder nur Guarani oder eine Mischform aus beiden.

Da ich sicherlich davon ausgehe, dass in Deutschland die wenigsten Menschen der spanischen Sprache mächtig sind, habe ich in meinen Texten meistens die Übersetzung in Klammern dazu geschrieben. Manchmal ergibt sich aber auch aus dem Text der Sinn es Wortes. Wenn ich es dennoch mal vergesen haben sollte, entschuldige ich mich dafür und werde es sofort korrigieren. Vielen Dank für den Hinweis

Dann wünsche ich euch viel Spaß und tolles Wetter für euren Ausflug an den Rhein. Denn der Rhein und das Rheintal ist immer wieder eine Reise wert.

Ich hoffe ich konnte dir deine Fragen ausreichend beantworten.
Bis bald, Theo und Doris

« Vorherige123456789Nächste »
(41 Einträge total)